• Ein Horst

36°C und es wird noch heißer

Das war letztendlich der Startschuss für EINHORST. Es ist jetzt über ein Jahr her, dass die ersten Prototypen für die Häsch-du-än-Vogl? Untersetzer produziert wurden. Sie stecken immer noch in der Testphase, was das richtige Material angeht, wie die Illustrationen darauf abgebildet sein sollen (gedruckt, gestanzt oder vielleicht doch gelasert?) und welche Sets angeboten werden sollen. Eines steht jedoch fest – das Ei wird gerade ausgebrütet und das Vögelchen wird bald schlüpfen.


Ein gefülltes Glas mit Eiswürfeln, Minze und Strohhalm steht auf einem Häsch-du-än-Vogl? Untersetzer auf einem Holztisch. Das Motiv wird nicht ganz verdeckt, sodass man den Schriftzug noch lesen kann. Die anderen Untersetzer liegen auf einem losen Stapel daneben.
Kein Bier, aber sehr erfrischen

Doch jetzt zum eigentlichen Thema des Beitrags – wie kam es dazu? 2017 begann alles mit der Illustrationsreihe Häsch-du-än-Vogl? (HdäV), die sich über die Jahre auf mittlerweile über 30 Motive ausgeweitet hat. Darunter befanden sich irgendwann mehrere Motive, die ein Wortspiel mit Bier abbildeten. Als es gegen Sommer 2021 wärmer wurde, das kalte Bier auf dem Holztisch stand und das Kondenswasser begann Ringe zu hinterlassen, war klar, dass etwas dagegen unternommen werden musste. Getränkeuntersetzer mit unterschiedlichen HdäV-Motiven sollen es werden, sodass diese gleichzeitig dazu dienen, die Getränke den richtigen Personen zuzuordnen.


Gesagt, getan. Zwei Wochen und 3 Probemuster von unterschiedlichen Herstellern und unzählige Kondenswasserringe später konnten die ersten Prototypen in der Hand gehalten werden.



Wie es weiterging erzähl ich euch dann das nächste Mal.


Cheers, ein Horst

19 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
220314_EINHORST_Logo_1x1.jpg